top of page

An alle ehrenvollen RevolutionärInnen Myanmars

Eine Nachricht der YPG und der YPJ-Selbstverteidigungseinheiten in Rojava an die Widerstandskräfte Myanmars.

Im Januar 2021 wurde in Myanmar der einige Jahre zuvor eingeleitete Demokratisierungsprozess durch einen Staatsstreich der Militärjunta brutal gestoppt. Die Massenproteste wurden in Blut ertränkt. Hunderte von jungen Menschen, die die Demonstrationen anführten, zogen in den Dschungel und aufs Land, wo sie mit bewaffneten ethnischen Kampfverbänden in Kontakt kamen. Letztere kämpfen bereits seit mehreren Jahrzehnten gegen den Zentralstaat und gegen die Verweigerung ihres Rechts auf Autonomie.


Im Dezember sandten die Selbstverteidigungskräfte der YPG/YPJ eine Unterstützungsbotschaft an den Widerstand in Myanmar und reagierten damit auf eine frühere Solidaritätsbotschaft der Karenni Nationalities Defense Forces mit der Revolution in Nord- und Ostsyrien, die wir in der letzten Ausgabe (#12) veröffentlicht hatten.


Seitdem haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass der Kommandant Sayar Richard, der für die Organisation der Solidaritätsbotschaft hauptverantwortlich war, zusammen mit 20 weiteren Kameraden bei einem Luftangriff ums Leben gekommen ist. Als Redaktionsausschuss von Legerin bekunden wir unsere Solidarität mit ihren Familien und mit dem gesamten kämpfenden Volk von Karenni und Myanmar.

Şehȋd nemirin


 

Wir grüßen euch im Glauben daran, dass das Aufbauen einer freien Gesellschaft möglich ist durch die VorreiterInnenrolle der Freiheit der Frau und der Bruderschaft aller Völker, welche eine schönere Welt errichten wird. Daher werden wir, mit aller Bestimmtheit und Entschlossenheit, diesen Kampf im Namen der ganzen Menschheit führen, und auf dieser Grundlage senden wir euch Grüße voller Liebe und Respekt.


Die Perspektive und das Paradigma von Rêber Apo, repräsentiert durch die demokratische Zivilisation und die organisierte Selbstverwaltung, welche begründet ist in der gemeinsamen Repräsentation und im Willen beider Geschlechter, jenseits von den Werkzeugen der Macht wie u.a. dem Staat, und zudem im Modell des demokratischen Konföderalismus, kann alle Probleme des 21. Jahrhunderts hinsichtlich der Befreiung lösen. Diese Perspektive wirft Licht auf die grundlegende Problematik der aufgezwungenen Autorität des Mannes über anderen, des Mannes über die Natur, des Mannes über die Frau und macht durch die tiefe Analyse dieser Probleme, die Kraft, die in ihrer Lösung steckt, klar. Ausgehend von dem Willen, sich Gleichheit und dem Ausgleich mit der Natur nähern zu wollen, wird die Wirklichkeit der weiblichen und der männlichen Freiheit in der Lage sein, jede Politik der Diktatur, des Faschismus und des Geschlechtes zu zerschlagen, und, indem sie die Probleme der Völker lösen wird, wird sie die Welt in eine Situation bringen, in der freies Leben gelebt werden kann. Unser Kampf hängt von diesen Prinzipien ab, und baut auf diesem Konzept auf, die Bedeutung und der Wert unseres gemeinsamen Kampfes mit euch ist wichtiger als alles andere.


Der faschistische türkische Staat attackiert unser Volk und unser Land täglich, inmitten des internationalen Schweigens. Aus diesem Grund lehnen wir mit aller Nachdruck die Politik der dominanten Mächte ab, die den türkischen Staat als Schlagstock gegen uns verwenden. Wir schätzen eure Nachricht sehr, welche unseren Schmerz teilte und unsere Standhaftigkeit bekräftigt. Eure unterstützende und solidarische Haltung stützt unsere Stärke und Entschlossenheit, dafür danken wir euch sehr.


Die Krise, die der Staat und die autoritären Systeme erleben, kreiert Probleme und vertieft sich Tag für Tag. Die Streitkräfte der Macht greifen die Menschen in brutalen und faschistischen Wegen an, um sie davon abzuhalten einen Frühling der Freiheit zu errichten. Tatsächlich attackieren diese autoritären Regimes mit aller Härte das Volk, die Frauen, die Unterdrückten, Minderheiten und kulturelle Identitäten, ob im militärischen Schlachtfeld oder auf dem ideologischen, politischen oder sozialen Feld, um auf diesem Wege den Freiheitskampf zu behindern. Sie versuchen wiederholt das Land der Unterdrückten in Schlachtfelder zu verwandeln, sodass sie die demokratischen Entwicklungen auf der einen Seite verhindern können, und sie auf der anderen Seite als Werkzeuge für neue Siedlungen und Verträge mit dominanten Ländern zu missbrauchen. Trotzdem, in Anbetracht des Freiheitskampfes der seit fast 50 Jahren, von Rêber Apo, und mit der Revolution von Frauen in Rojava geführt wird, hat die demokratische Revolution des Volkes die Möglichkeit gewonnen, sich selbst zu definieren. Als wir gegen ISIS gekämpft haben, war es uns möglich die rassistischen Konflikte zu beenden, die den Bürgerkrieg zwischen den Völker der Region ausgelöst haben. Mit der Option eines Zusammenlebens der Völker, welches wir als „demokratische Nation“ definieren, wurden die notwendigen Schritte getan, um dieses Ideal zu realisieren. Die kapitalistischen Hegemonialmächte und regionalen Staaten, die unserer Revolution entgegenstehen, starten unablässig genozidale Angriffe auf das kurdische Volk. Unsere ideologische Herangehensweise, welche die Perspektive hat, alle Probleme des Volkes zu lösen, verängstigt die dominanten Mächte, was dazu führt, dass wir, die ganze Welt zuschauend, Ziel solcher Attacken werden.


Ihr, das Volk Myanmars, habt vielfältige Identitäten und Kulturen, und habt zudem viele starke demokratische Dynamiken. Darum versuchen sie euch zu kontrollieren und zu unterdrücken mit

den Mitteln der faschistischen Militär-Juntas. Weil ihr revolutionäres Wissen und die Möglichkeit Freiheit und Demokratie durch die ganze Region und die ganze Welt zu verbreitet habt, versuchen sie euch mit diesen offensiven Methoden aufzuhalten. Während wir vorsichtig eurem Kampf folgen, lehnen wir ab und verurteilen das Schweigen der Welt gegen die Unterdrückung, dem dreckigen Krieg und den illegalen Attacken der faschistischen Militärjunta gegen euer Volk.


Um auf diese Angriffe zu antworten, könntet ihr euch schneller organisieren und eure legitimen Rechte, nach dem Prinzip der Selbstverteidigung, beschützen. Trotz eurer eingeschränkten Möglichkeiten begrüßen wir eure Opferbereitschaft mit großer Bewunderung und Respekt. Die Vielheit der nationalen Identitäten in Myanmar enthüllt die Tatsache, dass sie ein Beispiel für die Einheit der Völker für die Freiheit der Region und der ganzen Welt sein kann. Eure Gesellschaft hat starke Eigenschaften, welche vereinbar mit dem Projekt der „Demokratischen Nation“ sind. Ihr werdet in der Lage sein, zum einen eure eigene Identität zu verteidigen, als auch sich als eine Gruppe auszudrücken, die Partizipation erwünscht. Auf dieser Grundlage, mit dieser Stärke, ist eure Forderung nach Freiheit und euer anhaltender Kampf fähig, die Pläne der kapitalistischen Länder zu durchkreuzen.


Wir definieren die Freiheit der Frau als die Essenz der gesellschaftlichen Existenz. Wir als YPG und YPJ verstehen das strategisch und wir haben unsere Armee darauf aufgebaut. In eurem Brief habt ihr die Wichtigkeit von organisierten Frauen in der Armee unterstrichen, und Frauen haben eine zentrale Rolle in eurem Kampf; das hat auch für uns großen Wert. Wir glauben an die Freiheit der Frau, insofern als dass sie den Konflikt der Geschlechter beendet, die Gesellschaft befreien kann, und darauf uns stützend wollen wir besondere Grüße an alle revolutionären Frauen in Myanmar richten.


Wir glauben alle, dass der Kampf, welcher auf den Prinzipien der Frauenbefreiung ruht, notwendigerweise siegen muss und die Kraft hat, die gesamte Gesellschaft zu befreien. Die Organisierung und die Philosophie der freien Frau repräsentieren das Bewusstsein, den Widerstand und der Willen der Gesellschaft. Dementsprechend haben wir volles Vertrauen und Glauben, dass euer legitimes Ziel darin siegreich sein wird, ein freies und würdevolles Leben aufzubauen.


Wir teilen gemeinsame Gefühle gegenüber eurem Kampf, und wir sehen auch eure Standhaftigkeit und euren Widerstand gegen das herrschende Regime im Land, und in dem Maße, in dem wir mit euch solidarisch sind, können wir die erforderliche Unterstützung und Hilfe leisten. Wir, als die Verteidigungskräfte, werden die Kraft des Volkskampfes durch die Strategie des "Revolutionären Volkskrieges" mit taktischer Expertise organisieren, um die faschistischen Techniken des Feindes zu zerschlagen. Durch unseren Glauben an die Freiheit werden wir den Krieg der Freiheit mit aller Entschlossenheit und Entschiedenheit bis zum Ende kämpfen. Wir werden in keiner Weise davor zurückschrecken und die Werte der Freiheit, die wir gemeinsam vertreten, in eine Lebensweise verwandeln. Damit diese Revolution zu einer regionalen und globalen Revolution wird, werden wir bis zum Ende ringen und kämpfen, und wir werden definitiv gewinnen.  Mit diesem Stolz und dieser Entschlossenheit grüßen wir euch noch einmal und glauben, dass ihr die faschistische Junta und jede Form von diktatorischem Regime besiegen werden. Auf dieser Grundlage wünschen wir euch den Sieg in eurem Kampf, und ihr habt all unseren Respekt.


Mit revolutionären Grüßen und Respekt 10. November 2023

Oberkommando der YPG und YPJ

0 Kommentare

Comments


bottom of page